0 Produkte zum Warenkorb
0,00 € netto
Guten Tag   Login / Registrieren

Bauschilder drucken

  • Stabil, leicht und wetterfest
  • Einfache Montage und Transport
  • Individuelle Größen und Stärken
BauschilderBauschilderBauschilder günstig drucken – unsere stabilen Bauschilder verwandeln Ihre Baustelle in eine Bühne für Ihre Werbebotschaft.Digitaldruck-Fabrik9.04

Nutze die Baustelle: Lassen Sie freie Werbeflächen
an Baustellen nicht brach liegen!

Stabile Baustellenschilder bringen doppelten Nutzen: Sie informieren und dienen zugleich als große Werbefläche. Kaschieren Sie also geschickt rohe Wände, den Bauzaun oder die Seitenflächen Ihrer Bauwagen und verwandeln Sie gleichzeitig Ihre Baustelle in eine Bühne für Ihre Werbebotschaft. Ein Bauschild der Digitaldruck-Fabrik macht beides möglich. Robust, wetterfest und haltbar. Es soll keine bedruckte Bautafel, sondern eine Bauzaunplane sein? Haben wir auch.


Zeigen Sie nicht, was ist. Zeigen Sie, was wird.

Mit einem großflächigen Baustellenschild können Sie einen Ausblick in die Zukunft bieten: Zeigen Sie, was Sie bauen. Wir drucken in hochaufgelöster Fotoqualität, da ist auch die feingliedrige Darstellung von Bauplänen und Architektenentwürfen auf der Bautafel kein Problem!

Ihr Wunschmotiv drucken wir für Sie auf Hartschaumplatten oder Alu-Verbundplatten.

Wählen Sie für Ihr Bauschild je nach gewünschter Größe, Stabilität und Haltbarkeit zwischen unterschiedlichen Plattenstärken und Druckverfahren: Für einen mehrmonatigen Einsatz, auch bei Wind und Wetter, sind Sie bereits mit einem günstigen Bauschildern aus Hartschaumplatten im Direktdruck gut beraten. Hartschaumplatten empfehlen wir aufgrund des sehr geringen Gewichts auch dann, wenn Sie ein besonders leichtes, aber dennoch sehr stabiles Baustellenschild benötigen.

Für längerfristige Einsätze und ggf. auch für die Mehrfachverwendung (zum Beispiel bei Wanderbaustellen) eignen sich besonders unsere äußerst langlebigen Bauschilder aus Alu-Dibond Verbundplatten. Im Foliendruckverfahren bedruckt, halten Bautafeln aus Alu-Verbundplatten bis zu sieben Jahre.


Bauschilder richtig aufstellen: Tipps, Tricks und Zubehör

Soll Ihr von uns mit Ihrem Wunschmotiv bedrucktes Bauschild an den Bauzaun? An die Wand? An ein Holzgestell? Fast so vielfältig wie die Orte, an denen Sie Ihr Baustellenschild befestigen können, sind auch die Aufhängemöglichkeiten.

Alle Varianten unserer bedruckten Bauschilder aus Hartschaumplatten können Sie ganz einfach bohren und mit Schrauben befestigen, wenn Ihr Untergrund das zulässt. Eleganter ist jedoch eine unsichtbare Aufhängung – sei es mit unseren selbstklebenden Rückseit-Montageblechen zur Aufhängung Ihres Baustellenschildes an Nägeln oder Schrauben. Oder einfach mit Kabelbindern am Zaun befestigen.

Falls Sie lieber dübeln und schrauben, bohren wir Ihnen Ihr Bauschild auch gerne vor, sodass Sie es einfach an Ihrer Wand befestigen oder es mit Flachrundschrauben bzw. Schloßschrauben, passenden Muttern an einem Holzgestell befestigen können.

Zu simpel? Wenn die Optik lieber etwas schicker anmuten darf, sind vielleicht unsere Wandabstandshalter die richtige Lösung für Ihr Bauschild.

Bauschilder FAQ
Häufige Fragen

Sie haben die Fragen, wir die Antworten!


Kurze Nutzungsdauer, aber starke Witterungsverhältnisse zu erwarten: Alu-Verbundplatte oder Forex-Hartschaum?

Unser Hartschaum-Leichtgewicht wird sehr gern für Kurzfrist-Bauschilder eingesetzt, da die Platten so leicht zu transportieren, leicht zu befestigen und noch dazu auch wirklich kostengünstig sind. Die Material- und Farbstabilität unserer Forex-Bauschilder ist mit etwa zwei bis drei Jahren im Außenbereich für viele Bauprojekte optimal in Leistung und Preis.

Wenn Sie jedoch absehen können, dass Ihr Bauschild wirklich starken Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist, raten wir auch bei Bauphasen ab 12 Monate bis 3 Jahre Jahre bereits zu Alu-Dibond. Grund: Die Materialausdehnung ist einfach eine andere. Die Hartschaum-Bauschilder können sich zum Beispiel bei wiederkehrend sehr starker Sonneneinstrahlung durch die Hitzeeinwirkung stärker verformen als die extrem materialstabilen Alu-Verbundplatten-Bauschilder. Das macht sich bei einer Stellphase von einigen Wochen nicht bemerkbar, aber bei monate- oder gar jahrelanger Wettereinwirkung irgendwann doch. Falls Sie unsicher sind, welches Material für Ihr Bauschild am besten infrage kommt: Löchern Sie unser kompetentes Team mit Ihren Fragen - rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gern zu Ihrem ganz konkreten Bauschilder-Projekt.

 

Welche Druck-Variante für mein Bauschild, UV-Direktdruck oder Foliendruck?

Die Daumenformel besagt: Für ein Schild, dass Sie nur kurzfristig aufstellen wollen, reicht der UV-Direktdruck. Für ein Schild, das lange bleibt, sollten Sie den besonders langlebigen Foliendruck sowie gegebenenfalls die passende Schutzlack-Veredelung wählen. Was genau den Unterschied zwischen den Druckverfahren ausmacht? Beim UV-Direktdruck wird, wie der Name es schon vermuten lässt, direkt auf das Plattenmaterial gedruckt. Eine UV-Lampe fährt am Druckschlitten mit und härtet den Lack unmittelbar aus. Das Ergebnis: hochaufgelöste, farbintensive Drucke, die sich wirklich sehen lassen können – und etwa bis zu drei Jahre farbstabil bleiben. Auch draußen!

Beim Foliendruck erfolgt der Druck – tadaaa! - auf einer hochwertigen Folie, die anschließend auf das Bauschilder-Material aufgearbeitet wird. Dieser Foliendruck ist noch unempfindlicher gegenüber mechanischen Außeneinwirkungen und Umwelteinflüssen, sodass Bauschilder im Foliendruckverfahren besonders lange halten. Wenn Sie sich noch für den zusätzlichen UV-Schutz entscheiden, erreicht Ihr Bauschild eine Außen-Haltbarkeit von bis zu sieben Jahren.

 

Hartschaum-Bauschilder mit Foliendruck: Wann ist das sinnvoll?

Ein Hartschaum-Bauschild ist materialseitig nicht so stabil wie eine Alu-Verbundplatte. Durch den Foliendruck aber äußerst langlebig und kraztbeständig. Deshalb empfehlen wir den Foliendruck mit Hartschaumplattenn vor allem dann, wenn eine hohe Kratzbeständigkeit und Witterungsbeständigkeit gefragt ist, aber das Bauschild nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist. Denn da PVC-Hartschaum bei hohen Temperaturen nicht formstabil bleibt (beachten Sie bitte unsere Hartschaumplatten Materialdetailseite) sollten Sie bei direkter Sonneneinstrahlung lieber Alu-Verbundplatten als Trägermaterial wählen.

Für Hartschaumplatten im Außenbereich ist unserer Erfahrung nach in vielen Fällen das Direktdruckverfahren bestens geeignet und ausreichend. Wir verwenden ja auch im Direktdruck-Verfahren qualitativ sehr hochwertige, besonders stabile Farben, auf die Sie sich verlassen können. Das Foliendruckverfahren bietet sich jedoch für Hartschaum-Bauschilder dann an, wenn Sie zum Beispiel bei niedrig hängenden Schildern die Kratzbeständigkeit noch erhöhen wollen. Auch, wenn Sie eine matte Optik, einen Leder-Struktur-Effekt oder eine Anti-Graffiti-Lackierung wünschen, sind Sie für Ihr Forex-Hartschaum-Bauschild mit einem Foliendruck und Schutzlackierung richtig beraten. Wenn Sie aber ein besonders langlebiges, extrem formstabiles Bauschild suchen, raten wir zu Alu-Dibond mit Foliendruck sowie angepasstem UV-Schutzlaminat: So ein Bauschild können Sie dann etwa fünf bis sieben Jahre lang auch bei heftigen Wetterverhältnissen draußen einsetzen. Noch unsicher? Schildern Sie uns Ihr Bauschilder-Projekt, wir helfen!

 

Bauschilder in Sonderformen: Geht das auch?

Mit unserer CNC-Konturfräse können wir Ihr Bauschild so zurechtschneiden, wie Sie es wünschen. Ob abgerundete Ecken, Kreis- oder Sternformen, Sprechblasen, Ihre Logo-Kontur oder ein riesiger Schattenschnitt Ihres Bauarbeiter-Teams: Wir machen so ziemlich alles möglich, ganz egal, ob Sie ein Bauschild aus einer Alu-Dibond Verbundplatte oder aus Hartschaum benötigen. Sie müssen hierfür nur im Kalkulator unter Zuschnitt „freie Form“ auswählen und eine entsprechende Schnittlinie in Ihrer Bauschild-Druckvorlage anlegen. Mehr Informationen zum Konturfräsen finden Sie auf unserer Seite "Konturgefräste Schilder in Sonderform".

 

Mehrfachnutzung von Bauschildern: Tipps und Tricks?

Wir wissen nicht, wie lange Sie bauen wollen. Aber wir wissen, wie lange unsere Bauschilder halten: Je nach Material können Sie unsere Bauschilder sogar bei Wind und Wetter im Außenbereich bis zu etwa 2-3 Jahre (UV-Direktdruck) oder sogar bis zu 7 Jahre (Foliendruck mit UV-Schutzlaminat) einsetzen. Falls Sie mehrere Bauprojekte in einem solchen Zeitraum planen, empfiehlt sich vielleicht ein Universal-Bauschild, in dem Sie ausschließlich Bezug auf Ihr eigenes Unternehmen und/oder in allen Projekten eingebundene Partner nehmen – so können Sie Ihr Bauschild mehrfach nacheinander verwenden. Bei der Größe sollten Sie sich dann an der kleinsten im Zeitraum zur Verfügung stehenden Fläche orientieren, damit Ihr Bauschild auch wirklich problemlos mitziehen kann. Auch bei der Konfektionierung sollten Sie sich nach dem kompliziertesten Bauort richten, zum Beispiel bei der Positionierung der Aufhänge-Vorbohrungen. Ihre Bauprojekte überlappen sich aber? Das ist alles zu kompliziert? Dann lassen Sie einfach für jede Baustelle ein eigenes Bauschild drucken! Dank unserer fairen Staffelpreise wird der Quadratmeterpreis bei steigender Materialmenge immer günstiger – so sparen Sie mit uns auch bei großen Bauschilder-Druckaufträgen.

 

 
 

individueller Druck in Wunschgröße kostenloser Datencheck verschiedene Motive ohne Aufpreis eigene Produktion - günstig drucken lassen

Zur Berechnung der Versandkosten & Lieferzeiten wurde Deutschland vorselektiert. Sie können dies in der Kopfzeile jederzeit ändern.